diejahredanach


Die Zeit verging und der Sommer kam.Wir glaubten das schlimmste überstanden zu haben.

                                                                                                                                                                              
 

 

Wir waren jeden Tag draussen mit der kleinen und sie blühte richtig auf.Aber wir merkten das ihre ganze Entwicklung nicht da ist wo sie sein sollte.Anfälle hatte sie aber keine mehr zu der zeit.Wir machten Therapien zuhause weiter um die kleine auf den stand zu halten wo sie war,nicht das sie wieder zurück fällt.

Der Sommer ging langsam zu ende und der Herbst kam.Celina griff langsam nach ihren Speilsachen und konnte sich jetzt schon auf die seite rollen und wieder zurück.Wir waren für noch so kleine Fortschritte dankbar.

Am 06.11.2002 wurde Celina 1 Jahr.Es gab eine grosse Feier im Familien und Freunde kreis.Sogar ihren ersten St.Martins zug hatte sie auf ihrem Geburtstag gesehn und sie war hin und weg von den ganzen Lichtern.

Das Jahr ging zu ende und wir hofften auf ein gutes und glückliches Jahr 2003.

 

Schon im Januar ging der Horror von vorne los.Celina wurde Nachts wach mit hohem Fieber und Atemnot.Sofort fuhren wir wieder in die Klinik.Diagnose:Lungenentzündung

Nach den Medikamenten und Inhalation ging es ihr aber rasch besser.Schon im März fing sie wieder an mit hohem Fieber und starken Husten.Und wieder mussten wir in der Klinik bleiben.

Das Immunsystem unserer kleinen war sehr geschwächt.Zwischenzeitlich hatten wir mal ein paar Tage ruhe bis sich eine mittelohr entzündung ankündigte.Auch da bekam sie wieder Medikamente und Antibiotikum.

Dazu kamen die immer wieder kehrenden Hahrnwegs infekte!!!

                                                                                               

                                      Celina in der Kinderklinik....

 

Kaum Zuhause fing Celina mächtig an zu schrein und lies sich kaum beruhigen.Sie schwitze und wollte nicht merh Essen.

Wieder waren wir in der Kinderklinik.Sie Untersuchten Celina und konnten nichts feststellen.Nach einer Woche aufenthalt fing die kleine an sich immer und immer wieder zu übergeben.Der Kinderarzt führte eine Magenspieglung unter Vollnarkose durch.Und es stellte sich raus das Celina im gesamten Magen-und -Speiseröhrenbereich von Pilzen befallen war.Celina bekam einen ZVK gelegt und bekam darüber jetzt gezielte Medikamente.Nach 2 Wochen führten sie eine Kontroll spieglung durch die gut verlief.Nach 3 Wöchigem aufenthalt durften wir endlich wieder nach Hause gehn.

Celina freute sich sehr endlich wieder in ihrem reich zu sein.

Nun rückte ihr 2 Geburtstag immer näher und ich hatte noch viele vorbereitungen zu treffen.

Am 06.November war es dann soweit,Celina feierte ihren Geburtstag,und wir hatten alle richtig viel spass gehabt.Ihren ersten Kindergeburtstag feierte sie einen Tag später.

 

Nun kam auch schon die Weihnachtszeit,und unsere kleine bestaunte die ganzen Lichter in der ganzen Stadt.Wir schmückten unseren Tannenbaum und backten Plätzchen.

Am Abend kam Celinas Opa und Oma zu besuch.Es dauerte nicht lange bis die kleine nicht mehr aufhörte zu schrein.So zog es sich die ganzen Feiertage hin,bis wir wieder eine Einweisung von unserem Kinderarzt bekommen hatten.Da die Ärzte annahmen das Celina große schmerzen hatte bekam sie Novalgin Tropfen zur linderung.Die Ärzte Untersuchten sie,kamen aber zu keiner Diagnose und schickten uns mit dem schreienden Kind nach Hause.

Die Silvesternacht waren wir nur damit beschäftigt Celina zu beruhigen.Schließlich sind wir wieder in der Klinik gelandet.Diesmal machten sie Ultraschal.eine Mrt aufnahme vom Kopf,ein Eeg und andere Untersuchungen.Aber alle blieben ohne Befund.Schließlich bekam sie was zum schlafen damit wir alle mal zur ruhe kommen konnten.Nach 9 Tagen wurden wir entlassen ohne Befund.Celina schrie und schrie.Unsere Nerven lagen blank und der Kinderarzt gab uns eine Einweisung in ein anderes Krankenhaus.Also fuhren wir ins Florence-Nightingale Krankenhaus,wo Celina unter beobachtung stand,doch leider konnten die Ärzte uns dort nicht viel weiter helfen denn sie bekamm schon 2 Tage nach der aufnahme sehr hohes Fieber und Husten.Wieder wurde eine Lungenentzündung +einer Hahrnwegs infektion festgestellt.

Na ja mit dem schreien kamen wir nicht wirklich weiter,aber duch das hohe Fieber wurde sie etwas ruhiger.

Nach den ganzen Krankenhaus aufenthalte lagen meine Nerven blank.Und da Celina ja mit der entwicklung sehr zurück lag beantragte ich dann eine Reha für sie.

 

Am 18.05.2004 ging es dann schon los.Auf nach Meerbusch in die St.Mauritius Therapieklinik!!!

 

 

                                                                                                                                                                      
        

 

Das bin ich,in meinem ersten Reha Kinderwagen!

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!